Moritz Frühbeck

Vorstellungsgespräch

Das Werk „Vorstellungsgespräch“ ist eine intensive Auseinandersetzung mit Präsentationsmethoden. Das Resultat ist eine Einladung, den Künstler, seine Werke und einander kennenzulernen. Im Rahmen eines „Kunst-Cafés“ werden multimediale Arbeiten gezeigt, kombiniert mit Genuss, Spiel und Spaß an der Sache. Den BesucherInnen wird Raum geboten, sich zu integrieren, sodass sie zu TeilnehmerInnen werden können. Das Eingliedern von Interessenten, in kreative Prozesse, ist hier wesentlich.

„Vorstellungsgespräch“ ist eine multimediale Rauminstallation aus der Rubrik Konzeptkunst. Hier treffen Videoprojektion, Bild, Text, Spiel und Genuss auf einander. Den roten Faden, der alles miteinander verbindet, ist eine Utopie. Der Wunsch, sich so bewerben zu können, wie man es selbst am liebsten hätte. Anstatt sich nach den Vorgaben zukünftiger Arbeitgeber zu richten, steht hier der Bewerber im Vordergrund. Ein Raum, der so gestaltet ist, dass es einen klaren „Heimvorteil“ für den Arbeitsuchenden gibt. Daher sind Wohlbefinden, Vertrautheit und gute Unterhaltung essentiell. Schlussendlich, soll es dieser Raum ermöglichen, dass aus Gesprächen ein tatsächliches Kennenlernen entsteht. Das ideale Vorstellungsgespräch.

Werkstätte: Raum & Design
Betreuung: